Henry-Dunant-Medaille

Langjährige Vereins- und Vorstandsmitglieder werden jeweils an der Delegiertenversammlung des Kantonalverbandes für ihre Verdienste im Samariterverein mit der begehrten Henri-Dunant-Medaille ausgezeichnet. Zur feierlichen Übergabe der Medaille werden die Megger Preisträger traditionell mit einem ausgesuchten, originellen Transportmittel zum Tagungsort begleitet. Dies kann ein Pferdegespann, eine spezielle Limousine, ein Verkehrshaus-Oldtimer oder auch mal ein Tandem sein.

 

Die mit der HD-Medaille ausgezeichneten Mitglieder des SV Meggen (* Ehrenmitglieder):

2017 Heidi Zwyssig
2015 Walter Purtschert
2014 Astrid Lackner
2013 Marlis Burri
2013 Kurt Peter*
2011 Anita Hodel
2008 Jacqueline Güggi*
2008 Rita Studer
2007 Dr. René Frei
2007 Regula Walker
2004 Edith Achermann
2004 Thomas Egli*
2004 Mia Vogt
2001 Dr. med. Carl Estermann*
2000 Annemarie Rohrer
2000 Lisbeth Schnider
1999 Ursula Egli
1999 Annemarie Peter*
1998 Maria Giger
1997 Margrit Hodel*
1996 Hans Blaser*
1995 Brigitta Barnes*
1993 Alfred Felix
1993 Verena Flückiger*
1992 Heidy Blaser*
1992 Peter Flückiger*

 

Frühere Jahre:

Olga Saner
Dr. med. Alfred Fischer*
Carl Hippenmeyer*
Franz Bühlmann*
Traugott Fischer*
Hans Hüsler*
Robert Muggli*
Regina Henseler
Annemarie Scherer-Schmidiger
Hans Lustenberger*
Manfred Fischer
Louise Leupi
Käthy Schütz
Emilie Sigrist
Maria König

 

Henry-Dunant-Medaille

Bild (1989): Sichtlich stolz präsentieren sich an der 50-Jahr-Feier des Vereins die mit der Henry-Dunant-Medaille ausgezeichneten Megger Samariterinnen und Samariter: Mili Sigrist-Steiner, Hans Blaser, Louise Leupi, Maria König, Hans Lustenberger, Dr. Alfred Fischer, Regina Henseler, Käthy Schütz, Manfred Fischer, Robert Muggli.